Zaunpfosten - Gartenzaunpfosten

Materialien für Zaunpfosten

Zaunpfosten, ob nur zweckmäßig oder als Gestaltungselement eingesetzt, sind heute in vielen Varianten anzutreffen. Häufig finden Zaunpfosten aus Metall Verwendung, welche sich durch hohe Stabilität und Langlebigkeit auszeichnen und zumeist aus Stahl bestehen. Der Nachteil von Stahl ist, dass dieser rostet und entsprechend geschützt, beispielsweise lackiert, werden muss. Eine Lackierung muss jedoch mit den Jahren erneuert werden. Den besten Schutz gegen Korrosion stellt das Verzinken der Stahlpfosten dar.

 

 

Darüber hinaus sind auch Zaunpfosten aus Aluminium und Edelstahl erhältlich, welche nicht rosten können, jedoch wesentlich teurer sind. Besonders letztere sind stabil, langlebig und witterungsbeständig. Oftmals findet auch Holz als Material für Zaunpfosten Verwendung, welches leicht zu verarbeiten ist und im Umfeld von Wohnhäusern sehr dekorativ wirkt. Der Nachteil von Holz ist, dass es ohne entsprechenden Schutz schnell unansehnlich und in der Folge morsch wird. In der Regel kommen deshalb druckkesselimprägnierte Holzpfosten zum Einsatz, auch diese müssen jedoch regelmäßig lasiert oder lackiert werden.

 

Eine Ausnahme stellen Pfosten aus Hartholz wie Bangkirai dar, welche sich durch ihre besondere Haltbarkeit und Stabilität auszeichnen und lediglich geölt werden müssen. War es früher üblich, Holzpfosten direkt in die Erde einzugraben, so wird heute in der Regel versucht, einen direkten Kontakt des Holzes mit dem Erdreich zu vermeiden. Hierzu werden Einschlaghülsen aus verzinktem Stahl verwendet, welche auch als Variante zum Einbetonieren oder Aufdübeln erhältlich sind. Bei entsprechender Verarbeitung und Pflege können auch Holzpfosten viele Jahrzehnte überdauern. Weniger verbreitet sind verrottungsbeständige Zaunpfosten aus Kunststoff , welche vorwiegend im Weidezaunbau eingesetzt werden, aber auch in Form von Holzimitat erhältlich sind.

 

Ebenfalls häufig anzutreffen, sind gemauerte Zaunpfosten, welche entweder verputzt oder geklinkert sind, oder als Sichtmauerwerk ausgeführt werden. Diese Variante erweist sich besonders in Kombination mit großen Torflügeln als sehr robust, kann jedoch mit der Zeit rissig werden und durch eindringendes Regenwasser und Frost zersetzt werden. Ähnlich verhält es sich mit Zaunpfosten, die aus Beton gegossen sind.

 

Immer beliebter, da zeitlos und langlebig, sind Zaunpfosten, welche aus massiven Stein, beispielsweise Granit, gehauen sind. Ein echter Klassiker sind auch Sandsteinpfosten, welche seit Jahrhunderten im Zaunbau verwendet werden. Sandstein lässt sich relativ leicht bearbeiten und optisch hervorragend mit schmiedeeisernen Zäunen kombinieren.

 

Home: Zaunpfosten  | Disclaimer  | Impressum